Aktuelle Zeit: 13.12.2018, 13:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 08.08.2013, 09:11 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Umfrage in Großbritannien

Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?

In einer Internet-Umfrage der Regierung können Engländer und Waliser über härtere Strafen für die Halter von aggressiven Kampfhunden abstimmen. Zu den Vorschlägen gehört, dass Besitzer von Hunden, die einen Menschen töten, lebenslang ins Gefängnis gehen sollten.

hier lesen:


auch diesen Artikel lesen hier:


Das nenne ich Gerechtigkeit,dann wird sich wohl jeder Halter solcher Rassen es sich zweimal überlegen,aus einem normalen
Hund eine Kampfmaschine zumachen!!!



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 08.08.2013, 16:58 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
So ein Blödsinn!
Mörder und Sexualstraftäter kommen frei und Hundehalter sollen dafür in den Knast!
Deutschland will doch nur die genannten Rassen ausrotten !
Was anderes steckt da nicht dahinter! :argh: :argh: :argh: :argh:

Hunde haben Instinkte die sie einsetzen unmd sind nun mal keine Maschienen.
Was nehmen sich die Politiker denn noch alles für Rechte raus??
Selber einen Haufen Dreck am Stecken,
Betrügen und Belügen die Bevölkerung und wollen sich nun anmaasen über Leben und Tod zu bestimmen.

Ich habe in meinen ganzen Leben noch nicht einen Listenhund gesehen der wirklich aggro war.



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 09.08.2013, 10:54 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Da bin ich anderer Meinung,Rosi.
Die Hunde können nie was dafür,sie werden durch
Menschenhand dazu gebracht,stimmts oder hab ich recht.
Deshalb bin ich auch dafür, dass Halter die ihren Hunden Aggressivität
anerziehen so bestraft werden.

Hier wieder ein Bsp.von so einem Hundehalter!!!

NACH KAMPFHUND-ATTACKE
Jetzt spricht der verletzte Junge (12)
hier lesen



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 09.08.2013, 14:17 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
Die Links lese ich mir später durch!

Nicht immer sind die Hundehalter an den Aggressionen Schuld!
Dagegen wiederspreche ich energisch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mein Rüde ist Angstaggressiv und da trifft mich sicher kaum eine Schuld und "scharf gemacht habe ich ihn 100% NIE NICHT!
Er nutzt seine Instinkte die ihn ängstlich aggressiv kläffen lassen.

Beispiel1:

Laufsteg im Verein geht er um nix in der Welt drüber!
Geht sein Kumpel da drauf kläfft Spocky als wenn er ihn Killen will.
Das kommt von seiner Angst vor dem Monster auf dem sein Kumpel ist.
Keiner sieht jedoch die Angst die der Hund hat nur das sein Kläffen aggressiv ist das sehen die Leute.

Beispiel 2:
Von meinen Sohn waren 2 Kumpel bei uns im Garten.
Beide Hunde waren in ihrem Auslauf!
Den einen Kumpel (Maik) mögen die Hunde. Er streichelt die Hunde auch wenn sie Frei im Garten laufen dürfen.
Er durfte sich auch bei den Hunden im Auslauf frei bewegen.

Der zweite Kumpel Spaik näherte sich dem Maik und Akira die nie was sagt verbellt den Spaik ohne Unterlass.
Spocky hingegen kläfft wie blöd den ihm vertrauten Maik an!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wer hinschaute bekam den Eindruck das Spocky zu Maik agressiv war. NEE GROSSER IRRTUM!!
Wer GENAU hinschaute hätte erkennen können
das Spocky aggressiv kläffte um genau diesen Maik vor dem anderen nämlich Spaik zu warnen und ihn aus seinem Umfeld zu bekommen !!

Als der Spaik nämlich ging war Spocky lieb und Maik ging zu den Hunden!



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 10.08.2013, 15:39 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Tja Rosi da kann ich dir beipflichten,dass selbe Problem habe ich auch
seit 4 Jahren mit meiner Maya.Sie ist wie Du beschreibst auch Angst-Aggressiv
gegenüber Artgenossen,ich weiß das und dem entsprechend beobachte und verhalte mich
mit Maya den anderen Hunden gegenüber.
Auch Maya wird unterstellt böse und aggressiv zu sein,nur ich weiß es halt das es nicht so ist.

Was die Links angeht,les sie dir in Ruhe durch und dann beurteile,denn das hat nicht das geringste
mit dem ängstlichen Verhalten unserer Hunde zu tun :zwinkergirl:



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 10.08.2013, 18:36 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
Stimmt habe das mit dem Jungen gelesen.
Wir haben früher gelernt den Ball festhalten bis wir auf dem Spielplatz sind!

Hunde lieben Bälle und die meißten Hunde besitzen einen Jagdtrieb.



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 11.08.2013, 10:47 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Was für Hunde ganz normal ist.
Ne ich meinte das widerwärtige Verhalten des Halter,dass
er sogar nicht eingeschritten ist,Hallo ist der nicht ganz Klar
in seiner Birne :argh:



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 11.08.2013, 19:42 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
Das der Halter eventuell auch unter Schock stand
wird wohl kaum jemanden interessieren?

Klar war es nicht OK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Jeder Unfall ist einer zuviel sehe ich auch so.
Dennoch würden wohl auch ich einen Schock erleiden wenn mein Hund so abgegangen wäre.



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 12.08.2013, 19:00 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Sicher Rosi,auch ich würde wahrscheinlich unter Schock stehen,
aber dennoch würde ich sofort eingreifen und helfen.
Als Halter sollte ich meinen Hund kennen und nicht den
Jungen sich selbst überlassen.
Sorry für das Verhalten des Halters habe ich null Verständnis,
Schock hin oder her,er hätte eingreifen müssen!

Bei einem Verkehrsunfall ist man auch verpflichtet Hilfe zu leisten nicht wahr,
ansonsten wird man bestraft!



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 12.08.2013, 19:19 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
Sicher Moni,
als mein Mann voriges Jahr einen Autounfall hatte stand er so unter Schock das der Polizist einen zweiten Saniwagen anfordern wollte!
Er hat zwar auf Fragen noch reagieren können und auch gemacht was ihm gesagt wurde jedoch selber handeln konnte er nicht mehr.
Ein Schock kann sehr vielfällitig sein !!!!!!!!!!!!!!!!
Von Automatischen reagieren und funktionieren wie bei mir an dem Tag oder aber völlig tatenloses Zusehen wie bei meinen Mann.

Sorry, aber ich kenne beide Seiten.



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?
BeitragVerfasst: 16.08.2013, 10:21 
Webmistress
Webmistress
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4363
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Skype: Noname_Dogs
Ja da gebe ich dir sehr recht und auch das die Regierungen ein Ziel verfolgen. Sie wollen diese Rassen ausrotten und nur einige behalten. Die werden aber sicher wieder in der Versenkung verschwinden um für etwas anderes gebraucht zu werden... :argh:



_________________
LG Suedwind
[html]<a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="https://www.facebook.com/home.php?#!/profile.php?id=100001333795463"><img class="resize_me" alt="Besuch mich auf Facebook" src="https://i55.tinypic.com/2ppknjd.png" /></a> <a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="https://twitter.com/Noname_Dogs"><img class="resize_me" alt="Folge mir auf Twitter" src="https://i55.tinypic.com/zikqbn.png" /></a>[/html]
Bild
Bild
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron