Aktuelle Zeit: 25.08.2019, 21:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vernichtungsfeldzug gegen Krähen
BeitragVerfasst: 24.10.2011, 09:30 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
>>> Bitte großzügig weiterverteilen <<<


Liebe Freunde der Tiere,

in diesen Tagen erreicht die Jagd eine neue Dimension.
Paramilitärisch organisierte und getarnte Horden ziehen, mit Gesichtsmasken, in Tarnanzügen, die an Guerilla-Kämpfer erinnern, in Tarnzelten versteckt und mit Lockgeräten ausgerüstet, von einer großen Jagdzeitung animiert und von Hegeringleitern toleriert, gegenwärtig durch die Lande. Es sind vorwiegend junge Männer, die ihr überschüssiges Testosteron bei Kriegsspielen abarbeiten, junge Männer, die ihren perversen Destruktionstrieb durch Massenabschuss von Rabenvögeln ausleben. Es sind Jagdscheininhaber, also diese Sorte von Menschen, die von sich selber verkünden, dass sie Natur- und Tierfreunde sind, die aber mit ihren Vogelmassakern demonstrieren, dass der Gesetzgeber Jagdscheine tunlichst nicht ohne intensivste psychologische Tests vergeben dürfte.
Das Tun dieser Antianimalisten dient dem reinen Schießvergnügen, ist doch eine jagdliche Notwendigkeit - wenn es überhaupt so etwas geben sollte - nicht vorhanden und mündet bei einzelnen Aktionen im Abschuss von mehreren Hundert Vögeln.
Die Lust am Töten steht im Vordergrund und wird natürlich geschickt kommerzialisiert; mit Tiermord und sinnlosem Töten wird in Deutschland wieder Blutgeld verdient. Zwischenzeitlich werden bereits Seminare, Ausrüstungsgegenstände, wie Tarnzelte, Tarnanzüge, Gesichtsmasken etc. offeriert, ein Beweis, wie weit moralische Gegebenheiten von wirtschaftlichen Interessen überrollt werden.
Wir haben für Sie eine Dokumentation mit Links zusammengestellt, damit Sie sich ein objektives Bild an Hand der Originalunterlagen bilden können. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass die gezeigten Bilder nicht dem Hirn eines psychopathischen Fotografen entstammen, sondern die neue Wild-West-Mentalität einzelner Jagdanhänger zeigen.

http://www.pro-iure-animalis.de/index.p ... Itemid=108

Nach diesen Auswüchsen des Tiermordes möchten wir Sie nochmals auf unsere Flyer hinweisen, da Sie im Herbst jederzeit in der Natur Gefahr laufen, schießfreudigen Mitbürgern zu begegnen. Insbesondere sollten Sie sich mit:
"Ihr Blick auf Jagd und Jäger" vertraut machen, gibt dieser Flyer doch Verhaltenshinweise für solche Begegnungen.
http://www.pro-iure-animalis.de/index.p ... &Itemid=82

Unser heutiges Thema findet seine Abrundung in dem Flyer "Die Lust am Töten", den Sie hier finden können:
http://www.pro-iure-animalis.de/index.p ... &Itemid=82

Für pro iure animalis

Gunter Bleibohm und Harald Hoos


Weitere Infos unter:
http://www.pro-iure-animalis.de



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron