Aktuelle Zeit: 18.10.2019, 12:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 05.03.2010, 20:32 
komme gleich
komme gleich
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 985
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Highscores: 2
Herkunft: .
Die meisten Bissatacken haben Schäferhunde zu verantworten. Das liegt jedoch zweifelslos an der hohen Population der Rasse. Schäferhunde gelten, wenn sie beissen als besonders gefährlich, da sie keine Einmal-Beisser sind, sondern das Zielobjekt in kleinere Mengen aufteilen.
Kampfhunde gemäß der Statistik deutlich friedlicher als ihr Ruf: der Artikel und das fehlende Bild dazu

Wann wird man endlich verstehen, dass nicht der Hund an sich gefährlich ist sondern immer die Kombi Hund + Halter!
Kein gesunder Hund wird aggressiv geboren. Erst die Besitzer machen ihn durch falschen Umgang und böse Erlebnisse zur Kampfmaschine.



_________________
[html]<a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="http://www.facebook.com/?ref=logo#!/profile.php?id=100001142238710"><img class="resize_me" alt="Besuch mich auf Facebook" src="http://i55.tinypic.com/2ppknjd.png" /></a> <a href="https://twitter.com/64Cris" class="twitter-follow-button" data-show-count="false" data-lang="de">@64Cris folgen</a>
<script src="//platform.twitter.com/widgets.js" type="text/javascript"></script>[/html]
Bild
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 05.03.2010, 20:45 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
:jc_hmmm: toll Cris!
Hättest den Artikel nicht vor 5 Jahren einstellen können? :liebesschimpfen:



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 05.03.2010, 20:54 
komme gleich
komme gleich
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 985
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Highscores: 2
Herkunft: .
Hätte dir auch nix genützt, du bist nur seit zwei Jahren dabei :lol27:
schau mal hier



_________________
[html]<a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="http://www.facebook.com/?ref=logo#!/profile.php?id=100001142238710"><img class="resize_me" alt="Besuch mich auf Facebook" src="http://i55.tinypic.com/2ppknjd.png" /></a> <a href="https://twitter.com/64Cris" class="twitter-follow-button" data-show-count="false" data-lang="de">@64Cris folgen</a>
<script src="//platform.twitter.com/widgets.js" type="text/javascript"></script>[/html]
Bild
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 05.03.2010, 23:04 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
:ohman: Dann hätte ich aber meinen Männlein die Schuld geben können! :lol27: :lol27: :lol27:
Wenn er das jetzt liest, heißt es wieder ich habe mir Spocky ausgesucht. :boyaufdenkopf:
:jc_hmmm: Ich habs! ich sage einfach Du hast das erst heute eingestellt. :bh:
Aber stimmt schon Schäferhunde sind schon mit einen hohen Aggressionspotenzial ausgestattet.
Allerdings sind nicht nur die Halter schuld,
auch die Einstellung das jeder Hund in eine Hundeschule muß und unbedingt Hundekontakte haben muß.
Ist völliger Bödsinn.



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 06.03.2010, 14:54 
Engagiert
Engagiert
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 535
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Danke für die Verallgemeinerung, ist es jetzt nötig, den Frust über den Hundeführerschein für Kampfhunde an den Schäferhunden auszulassen? :wehe:

Auch bei der "bissigsten" Hunderasse kommt es auf das andere Ende der Leine an.

Sorry, aber das musste jetzt sein. :dash1:

lichtbruecke, die ihr Engelchen von einem Schäferhund nach 4 Jahren immer noch schmerzlich vermisst.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 06.03.2010, 15:47 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
Lichtbrücke sieh es gelassener. :bh:
Ist doch nicht jeder Schäferhund so drauf.
Meiner hat seine Aggressionen in der Hundeschule gelernt.
Deiner war ein ganz lieber,
dennoch haben unsere politiker die Aggressionen der Hunde gefördert, mit Leinen und Maulkorbzwang.
Wo bitte kann man in Deutschland seinen Hund frei laufen lassen.
Eine richtige Zugemachte Hundewiese kenne ich hier nicht.
Natürlich passieren immer wieder Unfälle, grade weil auch die Menschen immer aggressiver werden.
Schäferhunde sind Wachhunde, wo aber dürfen sie denn noch Hund sein?
Meine haben nur im Garten Freilauf, ich habe nämlich keine Lust meine Hunde erschießen zu lassen,
weil irgendwelche Jäger denken das die Hunde wildern. Aber tröste Dich für Kinder gibt es hier auch schon mehr als genug Verbotsschilder, auch die werden immer aggressiver.



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die bissigsten Hunderassen
BeitragVerfasst: 06.03.2010, 16:39 
Engagiert
Engagiert
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 535
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Schon ok, sorry für die Überreaktion. :blustrau: Das Thema "Hund" setzt mir im Moment in Hinblick auf meine Arbeit gewaltig zu, ich "sehe" immer mehr, wie sehr es an allen Ecken und Enden krankt.

Ja, das mit dem nicht ausreichend vorhandenen Platz für Hunde kenne ich sehr gut. In meinem Umfeld ist rundum Leinenpflicht, ein paar Schritte weiter weg ist die Au, da wartet der Jäger, wenn sich in Hund in den Wald traut, und am Baggersee in der Nähe von Linz dar man nicht mal mehr im November seinen Hund ohne Leine laufen lassen (Cora liebte damals im Wasser das "Enten fangen" - hat eh nie eine erwischt :lol27: ), da wurden und werden Ordnungshüter eingesetzt, die zu dieser Jahreszeit ihre Rundgänge rund um den See machen........ :aaaah: Das ist der Grund, warum ich hier in Linz keinen Hund habe. Ich könnte ihm nicht den Auslauf und den Freiraum bieten, den er braucht (und so Mini-Westentaschen- und Schosshündchens sind nix für mich).

Cora war auch in der Hundeschule, Aggressionen hat sie dort keine gelernt. Weisst du... wenn ich mit ihr spazieren ging, setzten die alten Damen ihre Schosshündchen wieder auf die Strasse und sagten "ach so, das ist die Cora, die tut eh nix". Ich bekam dann jedes Mal ein mulmiges Gefühl. Cora war ein Engelchen, ja... Aber ich hätte NIEEEEEE meine Hand für sie ins Feuer gelegt. Ein Hund ist - und wenn er sich noch so vorbildlich und engelhaft benimmt - ein Tier. Und Tiere handeln nach ihrem Instinkt.

Genau die oft so extreme Vermenschlichung von Hunden sehe ich persönlich als sehr gefährlich an. "Der ist ganz harmlos, der tut nix!" - Ja.... so lange, bis er durch irgend etwas, was *Mensch* vielleicht gar nicht nachvollziehen kann, irritiert und dadurch ein Reflex ausgelöst wird. Nicht umsonst passieren die überwiegenden Unfälle mit Hunden zuhause im näheren Umfeld, und vor allem in erster Linie zwischen Kleinkind und Hund. Ob das jetzt ein Schäferhund, ein sogenannter Kampfhund, oder ein Dackel ist. Je grösser der Hund, umso kräftiger - umso weniger Chancen hat ein Kind.

Cris hat geschrieben:
Erst die Besitzer machen ihn durch falschen Umgang und böse Erlebnisse zur Kampfmaschine.


Dazu brauchts gar keine Kampfmaschinen. Jeder Hund, der irritiert wird (wodurch auch immer), folgt seinem Instinkt/Reflex. (siehe oben) Allerdings gebe ich zu, dass diese Kampfhunde bei mir allein schon durch ihr Aussehen Angst auslösen - dieser enorm muskulöse Körper, der monströse Schädel mit den im Verhältnis dazu sehr kleinen Augen. Ich bin froh, wenn ich keinem begegne. Jeder Mensch mit Angst schüttet Adrenalin aus. Weiss ich, wie der Hund darauf reagiert? Familienhund hin oder her......

lichtbruecke


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron