Aktuelle Zeit: 15.08.2018, 06:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 10.08.2011, 09:49 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Weiterleitung von unserer lieben Tierschutzkollegin Heike, vielen Dank Heike.

Liebe Grüße Kalli

----------------------

Betreff: Gut-Aiderbichl:Das Geheimnis um das Vorleben von Yvonne ist gelüftet und erklärt vieles.

Yvonne kommt aus Kärnten


Heute ist es soweit, Stier Ernst wird um 10.00 Uhr morgens Gut Aiderbichl
Deggendorf verlassen... Das Geheimnis um das Vorleben von Yvonne ist
gelüftet und erklärt vieles.


Der Yvonne - Report

Es ist 20 Uhr und in der Zentrale von Gut Aiderbichl werden die letzten
Vorbereitungen getroffen für den morgigen Tag. Was ist heute geschehen? Hans
Wintersteller und Birgit Hojnik waren mit Schützen im Wald, haben von Yvonne
nichts entdeckt. Aber das war ja unsere Absicht. Vor der Anreise von Ernst
mit seinem früheren Betreuer Christian Kögl soll sie ganz in Ruhe gelassen
werden. Hans und Birgit haben mit einem sehr hilfreichen Nachbarn die
Vorbereitungen getroffen. Eine Weide eingezäunt, und Köstlichkeiten wie
Silage hergerichtet. Auch Salzlecksteine. Ernst wird vorerst alleine sein
und das animiert ihn vielleicht zu rufen.

Wir wollten sicher sein, dass diese Aktion nicht vergebens ist und forschten
nach. Schließlich haben wir den Hof gefunden, auf dem Yvonne groß geworden
ist. Wir haben mit ihrem Bauern gesprochen. Er erzählte uns, dass seine
Rinder, auch Yvonne und Waldtraut, über die Wintermonate hinweg in
Anbindehaltung standen. Ende Mai bis 10. Oktober durften sie auf eine
märchenhafte Alm. Dann wurden sie wieder angekettet. 2009 hat Yvonne ihr
erstes Kälbchen bekommen. Ein Stierkälbchen, das den Sommer über bei ihr
bleiben durfte. Aus den Akten geht hervor, dass das Kälbchen verkauft wurde,
und dann endet die Spur. Ihr zweites Kälbchen war weiblich. Doch der Bauer
bestimmte, dass Yvonne zur Milchkuh wurde, was bedeutet, dass ihr dieses
Kälbchen, was sie am 25.01.2011 bekommen hat, gleich nach der Geburt
weggenommen wurde. Ein normaler Vorgang, denn die Milch soll ja für den
Menschen gemolken werden. Yvonne war dem Bauern im Sommer schon aufgefallen,
als sehr intelligent und sehr sensibel. Die Monate, in denen sie angebunden
in Reih und Glied mit den anderen Rindern stand, müssen für sie sehr schwer
gewesen sein. Aber, und das wusste sie, Ende Mai ist es immer soweit, dass
ihre Kette gelöst wird und sie in ihre geliebte Natur darf. Sonne, Wind,
Schmetterlinge und saftige Wiesen. Dieses Jahr sollte es der 27. Mai sein,
an dem die Rinder auf die Alm getrieben werden.

Doch als ihre Kette geöffnet wurde, war in diesem Jahr alles ganz anders.
Ein fremder Mann stand dabei und führte sie auf einen Anhänger statt auf
herrliche Weiden. Mit nur sechs Jahren gelangte sie ab dem 21. Mai, ihrem
Schicksalstag, in die verschlungenen Wege des Rinderhandels. Ihre Papiere
belegen Hektik, Auf- und Abladen und die damit einhergehende Ungewissheit
und Angst für Yvonne. Sie wechselte innerhalb von 4 Tagen dreimal den
Besitzer.

Aus Angie wurde Yvonne.

Aber wir haben noch etwas anderes erfahren: Bei ihrem Bauern hieß sie Angie.
Und warum heißt sie heute Yvonne? Das Credo von Michael Aufhauser ist:
Tierschutz ist auch Menschenschutz. So wurde er hellhörig, als sich eine
50-jährige Aiderbichlerin aus Frankfurt mit der Bitte an uns wandte, ihre
beiden Katzen zu übernehmen. Er rief die hinterlassene Nummer an und wurde
auf die Palliativ-Station eines Krankenhauses in Frankfurt verbunden.
Aiderbichler Patin Yvonne antwortete. Sie wusste, dass sie nur noch eine
kurze Zeit zu leben hatte. Ihr Mann sei Busfahrer und kann sich nicht
wirklich um die Katzen kümmern. Michael Aufhauser tröstete sie und
versprach, die Katzen aufzunehmen. Selbst konnte sie die Katzen nicht mehr
bringen. Er besuchte Yvonne im Krankenhaus in Frankfurt, denn von ihrem Mann
hatte er erfahren, dass ihr das sehr viel bedeuten würde. Während seines
Besuches kam ein Anruf von Hans Wintersteller, der über seine Suche nach der
entflohenen Kuh berichtete. Yvonne und Michael Aufhauser heckten aus, dass
diese Kuh von nun an Yvonne heißt und dass ihr Schicksal von den besten
Wünschen der schwerkranken Frau begleitet wird. Vergangenen Freitagabend
rief Michael Aufhauser Yvonne in Frankfurt an und berichtete von der Kuh
Yvonne und der Ex-Labor-Beagle-Hündin Daisy. Ihr wurde vor drei Jahren
unheilbarer Krebs diagnostiziert und sie lebt dennoch bis heute schmerzfrei
bei ihm. Mit den Worten, "Mir geht's auch schon ein bißchen besser",
verabschiedete sie sich und ging am nächsten Morgen friedlich über die
Regenbogenbrücke. Jetzt hilft sie uns von oben!

Quelle: http://www.gut-aiderbichl.at/page.headl ... =20&redir=

Zuversichtliche Grüße an das vorbildliche Rettungsteam von Gut Aiderbichl,
Heike-Ingeborg Karwatzki, Contergan-Überlenden, Tierversuchsgegnerin &
Aiderbichl-Patin



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 10.08.2011, 10:51 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1458
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Ja, es ist ganz großartig was Michael Aufhauser leistet. Und solchen Menschen gebührt auch eine große Erbschaft, denn die fangen was sinnvolles mit dem Geld an. Doch leider kann man solche Menschen auf den beiden Händen abzählen, die anderen gehen shoppen, shoppen der 10. Ferrari etc.



_________________
Alles Liebe
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 10.08.2011, 13:51 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Ein wunderbarer Beitrag,dass mir die Haare hoch standen.
Ja,viele von so tierliebenden Menschen gibt es leider nicht auf Erden.
Aber es werden immer mehr und das ist gut so.

Yvonne verfolge ich auch in den Nachrichten,Hut ab für diese Kuh.



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 12.08.2011, 10:37 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Jetzt brauchen Kuh Yvonne und Stier Ernst viel Ruhe

Hans Wintersteller hat eine Fährte von Yvonne im Wald gesehen, die in die richtige Richtung läuft. Alle sind wir uns einig, wenn wir wollen, dass Yvonne Vertrauen zu uns fasst, dann müssen wir ihr Ruhe geben. Wanderer, aber auch die Medien, zeigen Verständnis und halten sich von dem Ort fern, an dem das Versteck von Yvonne vermutet wird. "Mit ein bißchen Geduld kann jeder maßgeblich zu einem Happy End beitragen", sagt Michael Aufhauser.

Stier Ernst nimmt immer wieder die Witterung auf. Immer öfter in die gleiche Richtung. Und dann muht er laut, mit einem brunftigen Unterton. Dass Ernst kastriert ist, spielt keine Rolle. Sicherlich hat jeder schon einmal gesehen, dass Kühe, wenn sie "stierig" sind, sich sogar gegenseitig bespringen. Eine Kastration ist keine Geschlechtsumwandelung. Durch sie werden Hormone relativiert, aber sie verschwinden nicht. Deshalb sind wir sicher, dass Ernst die richtige Wahl war. Wir danken allen für die Teilnahme an der Rettung von Yvonne. Den Medien, die sich sehr fair verhalten, den Behörden und Nachbarn. Und natürlich Hans und Birgit und ihrem Team, die Tag und Nacht aufpassen.

Quelle: http://www.gut-aiderbichl.at/page.headl ... =20&redir=


Liebe Grüße Kalli



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 15.08.2011, 16:42 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Finde es richtig supertoll wie viele sich Sorgen um Ivonne machen.Eine schöne Geschichte
die Freude macht sie weiter zu verfolgen um das Happy-End mit erleben zu können.



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 16.08.2011, 14:29 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Kuh Yvonne hat sich gezeigt. Dieter Ehrengruber (34), der Geschäftsführer von Gut Aiderbichl, entschied sich spontan am späten Nachmittag zu einem Hubschrauber-Einsatz.

Gestern Nacht blieb die Suche erfolglos. Doch heute entdeckte Hans Wintersteller eine frische Spur. Yvonne gehört zu der Art der Paarhufer. Der Abdruck ihrer Füße ist unverwechselbar. Immerhin ist sie nach wie vor die einzige Kuh, die sich in dem weitläufigen Wald aufhält.


Um sicher zu gehen, dass sie sich nicht in einem der riesigen Maisfelder versteckt, haben wir heute einen Blick von oben aus einem Hubschrauber gemacht. Aus Rücksicht auf andere Tiere im Wald, sind wir hoch geflogen. Zunächst konnten wir Yvonne nicht finden. Dann, stand sie plötzlich am Waldrand, sagt Dieter Ehrengruber (34), der Geschäftsführer von Gut Aiderbichl, der den spontanen Hubschrauber-Einsatz initiierte. Beide, Dieter und der Pilot, konnten sie sehen. Aber es ging alles sehr schnell. Sie blickte nach oben, drehte um und verschwand wieder im Wald. Zu kurz, um ein Foto zu machen. Aber jetzt wissen wir, dass sie lebt und dass sie nach wie vor flink und sehr intelligent reagiert. Jetzt heißt es Ruhe zu bewahren und den Ort vorläufig geheim zu halten. Yvonne darf nicht erschreckt werden. Denn mit jedem Mal wird sie klüger. Mit einem Hubschrauber-Einsatz allerdings hatte sie nicht gerechnet.


Inzwischen hat sich ihr Sohn Friesi auf Gut Aiderbichl in Henndorf gut eingelebt. Es ist ihm anzumerken, dass er dort, wo er gehalten wurde, kein Leid erfahren hat. Aber alles ist so neu für ihn. Hoffen wir, dass er sich, wenn es so weit ist, in einigen Tagen ohne Angst verladen lässt. Er kommt erst dann zum Einsatz, als Lockvogel, wenn er ruhig ist und keinen Stress hat.


Viel mehr können wir für Yvonne derzeit nicht tun. Immerhin sind Waldtraut, Waldi und Friesi durch ihre Aktion zu Aiderbichlern geworden. Entgegen aller Gerüchte, ist es seit Tagen still im Wald. Der Aufruf von Bild wurde richtig verstanden. Es war kein Aufruf, dorthin zu fahren und zu suchen, sondern uns intuitive Hinweise und Ratschläge zu geben. Das haben viele Menschen getan und Anwohner haben ein Motiv mehr uns sofortige Meldung zu erstatten, wenn sie Yvonne sehen. Erwähnt sei aber, dass die Menschen vor Ort nicht hilfreicher sein könnten. Jeder wünscht sich nur eins, ein Happy End.

Friesi (l.) der jetzt bei uns in Henndorf lebt, Waldtraut und der kleine Waldi (r.) die ihr endgültiges Zuhause auf Gut Aiderbichl in Deggendorf gefunden haben, verdanken Yvonne, dass sie bis zu ihrem natürlichen Lebensende bei uns bleiben dürfen. Wann und wie wird Yvonne begreifen, dass wir nur ihr Bestes wollen.

Liebe Grüße Kalli



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 09:25 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Ein Herz für Tiere!!!


Hindu bietet Hilfe für Yvonne an:

Bitte hier mehr lesen

Liebe Grüße Kalli



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 09:55 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Gefahr durch Ivonne,dass ist ja nicht zum aushalten.
Hier geht es nur wieder um ein Tier einfach anzuknallen.
Ivonne ist schon seit 88 Tagen in der Freiheit und bisher
ist nichts passiert.Also, wer will hier wem was vormachen???

Ivonne ist viel schlauer und hoffe Sie lässt sich nicht aus dem Hinterhalt
abknallen. Weiterhin viel Glück für Ivonne.



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 24.08.2011, 10:31 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Ultimatum für Yvonne läuft ab!!!


Die Gier der " Jäger " wächst, Schiessen, darauf warten sie schon lange.


Bitte hier mehr lesen

TG Kalli



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 24.08.2011, 12:35 
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 3420
Wohnort: Hamm
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: Immer gute Laune
Mein Haustier: 2 kleine Hunde die mich auf Trapp halten*grins*
und einige Koi's im Gartenteich
Skype: maeuschen 0608
Nun Kalli,dass ist das einzige was die Hohlköpfe können,
aber Yvonne ist schlauer und lässt sich nicht so leicht
abknallen.Es denn Sie wird so gehetzt das Sie nicht mehr kann.
Drücke für Yvonne ganz fest beide Daumen,dass Sie von Tierschützern
zuerst gefangen wird.



_________________
LG Monika
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch glaubt manchmal,er sei zum Besitzer,zum Herrscher
erhoben worden.Das ist ein Irrtum,er ist nur ein Teil vom Ganzen.Seine Aufgabe ist nur die
eines Hüters,eines Verwalters,nicht die eines Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung,nicht die Macht.


(* Onondaga *)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 02.09.2011, 18:49 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Yvonne im Glück !!!


Direkt zu Yvonne

Liebe Grüße Kalli



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Kuh Ivonne
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 16:27 
Teufelsweib
Teufelsweib||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4248
Wohnort: bei Halle
Geschlecht: weiblich
Highscores: 17
Herkunft: .
Laune: gut
Mein Haustier: 1 Schäferhund- Tschechoslowakischer Wolfshund- Mix
1 Tschechoslowakischer Wolfshündin
1 Maine Coon Katze
2 Maine Coon Kater
Skype: akira spocky
Super das Ivonne nun wieder mit ihrem Sohn zusammen sein darf. :laie_60a:



_________________
Bild
Bild

Ein Hund kommt wenn Du ihn rufst.
Ein Wolfshund nimmt Deinen Ruf zur Kenntnis und kommt Gelegentlich darauf zurück!
Eine Katze hat keinen Besitzer sondern Bedienstete!
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron