Aktuelle Zeit: 21.06.2018, 20:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ein wenig Politik ( geht uns Bürger alle an )!
BeitragVerfasst: 03.02.2010, 11:24 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
FYI - Weiterleitung-

Liebe Leser,

da wir alle von unseren Politikern geschröpft werden, möchte ich in diesem Thread Neuigkeiten einbringen, die für uns alle wichtig sind. Wenn Protestlisten oder Briefe erscheinen, werde ich sie hier bekanntgeben ( unter Petitionen )

Liebe Grüße Kalli

-------------------

In welcher K(l)asse sind Sie versichert?

Gesundheitsminister Rösler plant, das gesamte Gesundheitssystem auf die Kopfpauschale umzustellen. Jede/r Versicherte soll einen Einheitsbeitrag zahlen. Menschen mit niedrigem Einkommen sollen für Entlastung der Besserverdienenden sorgen. Stoppen Sie diese Politik derEntsolidarisierung!

Etliche Krankenkassen führen in diesen Tagen eine "Mini-Kopfpauschale" von acht Euro monatlich ein. Geht es nach Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), folgt diesem Zusatzbeitrag bald der Systemwechsel zur großen Kopfpauschale: Alle Versicherten zahlen einen Einheitsbeitrag - für Besserverdienende nur Peanuts, für Geringverdienende aber sehr viel Geld. Den versprochenen Steuerausgleich für sozial Benachteiligte wird es
angesichts leerer Haushaltskassen nicht geben. Doch wir haben gute Chancen, Röslers Pläne zu kippen und für eine
sozial gerechte Gesundheitsreform zu sorgen: Die CSU widerspricht den Kopfpauschale-Plänen und auch in Teilen der CDU gibt es Einwände. Noch im Februar soll eine Arbeitsgruppe aus mehreren Ministerien mit den
Verhandlungen zur Gesundheitsreform beginnen. Bis dahin wollen wir möglichst viele Unterschriften unter unseren Appell für ein solidarisches Gesundheitssystem sammeln und öffentlich Protest anmelden. Den Appell
werden wir in Anzeigen veröffentlichen und öffentlichkeitswirksam an Rösler übergeben.

Unterzeichnen Sie unseren Appell für gerechte Krankenversicherungen! Auch die weiteren Pläne des Ministers richten sich gegen das Solidarprinzip:

Die Arbeitgeberseite soll nicht mehr an weiteren Kostensteigerungen beteiligt werden. Zusatzversicherungen und der erleichterte Wechsel zu privaten Kassen heizen den Wettbewerb um gesunde und gutverdienende Mitglieder an. Es drohen Ausgrenzungen und Leistungskürzungen. Die Zwei-Klassen-Medizin wird zementiert. Schon jetzt ist unser Gesundheitssystem an etlichen Stellen nicht sozial gerecht und dringend reformbedürftig. Mit unserer neuen Kampagne wollen wir uns einer Politik entgegenstellen, die diese Probleme nicht lösen, sondern
verschärfen wird. Zum Kampagnenstart haben wir einen Film erstellt, der die wichtigsten Argumente auf den Punkt bringt. Schauen Sie unseren Kampagnenfilm!

Quelle: Compact

Herzliche Grüße
Christine Borchers



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein wenig Politik ( geht uns Bürger alle an )!
BeitragVerfasst: 04.02.2010, 10:30 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Wahre Worte, die zum Nachdenken anregen, auch für unsere Politiker!!!!!

Liebe Grüße Kalli

------------------

Eine Sache des Blickwinkels

Amerika, Deutschland oder Japan gelten als Horte des Wohlstands. Als leuchtende Vorbilder für den Rest des Planeten. Auch China und Indien taugen zu Leuchttürmen, ihre Wachstumsraten sind beeindruckend. Doch was wäre, wenn man den Zuwachs der Wirtschaftsleistung einfach als das bezeichnet, was er ist? Lächerlich substanzlos. Denn ob ein Land ein halbes, fünf oder 15 Prozent Wachstum an den Tag legt, sagt nichts über das Glück der Menschen aus, ihre Gesundheit oder den Zustand der sie umgebenden Natur.

Der "Environmental Performance Index 2010" (EPI) ist viel näher am Mensch, als das Goldene Kalb, das die Börsennachrichten uns alltäglich verkaufen wollen. Der EPI wurde auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos vorgestellt und verknüpft unter anderem Ökobilanz und Gesundheitssysteme zu einer Platzierung. Demnach sind Island, die Schweiz und Costa Rica die gesündesten Länder der Welt. Deutschland schafft es unter 163 Staaten auf Platz 17, weit abgeschlagen liegen die USA an Stelle 61. Schade, dass unsere Regierung offenbar nicht versteht, dass die Menschen nicht mit einem Monster wie dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz glücklicher werden können. Nicht "immer mehr" ist das Gebot der Stunde, sondern "immer besser". Aber daran kann die Regierung ja arbeiten, schließlich ist sie erst 100 Tage im Amt.

Vielleicht wäre Buthan ein prima Reiseziel für Frau Merkel und ihr Kabinett, um zu lernen, dass es auch anders geht. Das kleine Land im Himalaya hält nämlich als einziges Land der Welt nicht das Bruttosozialprodukt für das Maß aller Dinge, sondern das Glück seiner Bewohner.

Quelle: Natur.de.

Ihr Peter Laufmann, Internet-Redaktion



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein wenig Politik ( geht uns Bürger alle an )!
BeitragVerfasst: 07.02.2010, 19:50 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1641
Wohnort: Nordhorn
Geschlecht: männlich
Herkunft: .
Laune: Meistens gut drauf
Mein Haustier: " Benny" Golden Retriever - Dackelmix, Heimkind und Wandergeselle bis er mit 2 Jahren zu uns kam. Nun ist er 9 Jahre alt.
Skype: Benny15381
Na, dann wünsche ich viel Spass beim Verzehr von Meeresfrüchten. Da sieht man mal wieder, wie gut Kontrollen durchgeführt werden.

Liebe Güße Kalli


500 Tonnen Gammel-Fisch in Italien entdeckt

Polizei und Küstenwache in Italien zogen 500 Tonnen verdorbenen Fisch und Meeresfrüchte aus dem Verkehr. Unter anderem wurden 300 Tonnen Anchovis, die Würmer enthielten, sowie 80 Tonnen tiefgefrorene Muscheln, deren Haltbarkeitsdatum bis zu fünf Jahre abgelaufen war, beschlagnahmt. Mindestens 330 Anzeigen wurden erstattet.

Quelle: VGT



_________________
Bild

Bild

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tier zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron