Aktuelle Zeit: 27.05.2018, 03:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





 Seite 1 von 3 [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 13:10 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 90
Wohnort: Saarland/Blieskastel
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Mein Haustier: Schäferhund Rüde Bosco, Mastiff Maus Summer,
Pflegefellchen Melly
Hallo ihr Lieben,

nach langem hin und her überlegen ob ich es hier schreiben soll versuche ich es einfach mal da ich nicht mehr weiter weiß

Vor einem halben Jahr haben wir Bosco ehemals Jupiter den Schäferrüden zu uns genommen. Gesagt getan bis zur endgültigen Eingewöhnung lief alles eigentlich ganz ok. Vor etwa 3 Monaten fing es dann an. Er wurde immer haspeliger in der Wohnung, immer nervöser, fand immer weniger Ruhe drinnen,fing immer mehr an zu hecheln, immer nervöser und unsicherer.
Lernmäßig alles super er hat auch alles drinnen das klappt auch.
Zu der Zeit war er Einzelhund bei uns. Mal mit ihm im ruhigen Knuddeln oder sonstwas sehr sehr schwer er zappelt und macht und beisst in die Arme, vermehrt der linke Arm. Sagt man Aus im Ruhigen hört er nicht auf. Sagt man es etwas strenger rast er in seinen Korb. Er geht nicht ruhig durch die Wohnung, wenn er aufsteht dann nur im spurtigen und nervös, nimmt auf nichts Rücksicht was da rumsteht. Steht ein Kind im Weg wird es umgerannt als wenn es nicht da wäre, was auch schon Verletzungen verursacht hat.
Auslastungsmäßig gehen wir an die 4 Stunden über den Tag verteilt mit ihm.
Wir machen Suchspiele, fahren mit ihm Fahrrad, Apportierspiele.
Er ist dann auch danach kaputt,ruht auch ne Stunde zu Hause danach ist er wieder völlig neben sich, will wieder raus, hechelt den ganzen Tag, rast dauernd zur Haustür. Wir haben es dann zusäztlich mit Bachblütentropfen, Globulikügelchen, D.A.P Halsband versucht, kein bissien Wirkung.
Mittlerweile ist er sehr unsicher DRINNEN geworden, legt die Ohren an wenn er rumhastet, geht man an ihm vorbei duckt er sich teilweise wieder ab was alles halbwegs weg war. Mittlerweile nehme ich auch schon Baldriantropfen da meine Nerven langsam am Ende sind, das macht uns hier alle verrückt. Meine Terrasse und den Kleinen Balkon nutzt er immer noch als Pinkel und Kot Platz obwohl er vorher draussen war.
Draussen ist er angenehmer, lässt sich sogar im ruhigen kraulen, hält dann still, legt sich sogar oft auf den Rücken zum Bauchkraulen was er drinnen nicht zulässt da klappt nichts von allem. Ich hab das jetzt alles mal kurz gefasst es ist halt schwer zu erklären und schreiben.
Einen Hundetrainer kann ich mir momentan nicht leisten, die sind sehr teuer wo wir wohnen und ich hab gerade andere Sachen zu stemmen
sonst hätt ich das schon gemacht. Es ist mir ein Rätsel wieso Bachblüten und alles andere fehl schlägt um ihn ein wenig runter zu bekommen.
Seine Augen sehen aus als hätte er Adrenalin bekommen, weit aufgerissen und gehen hin und her. Wir haben ihn trotzdem sehr lieb aber momentan halte ich diese Situation kaum noch aus. Gesundheitlich alles Ok auch die Schilddrüsen OK, Blutbild war auch Normal. Hat Jemand Rat? Ich weiss aus der Ferne alles schwer aber das macht mich sehr traurig. Ich habe jetzt einen Rat bekommen von einer Schäfer-Mix Halterin der auch so nervös ist und die sagte ich solle mal Aconitum C30 nehmen
das würde ihm helfen das er runter kommt, hat da einer Erfahrung?

Traurige Grüße


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 13:15 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1458
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Hast Du schon mal probiert ihm seinen Platz auf dem Balkon zu machen?



_________________
Alles Liebe
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 13:44 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 90
Wohnort: Saarland/Blieskastel
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Mein Haustier: Schäferhund Rüde Bosco, Mastiff Maus Summer,
Pflegefellchen Melly
Ja habe ich auch schon versucht weil er ja in der Wohnung nicht so richtig sein will.
Aber irgendwie will er das auch nicht er pinkelt dann alles voll drauf oder setzt
einen Haufen Drauf obwohl er ja vorher draussen war und man annehmen würde
das er da genug Gelegenheit hatte. Er scheisst mir auf gut Deutsch auf Balkon
oder Terrasse sondern will ganz Raus. Ich kann ihn auch nicht einfach in den Garten
lassen weil da nichts eingezäunt ist und wir das auch nicht einzäunen dürfen.
:hmm:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 13:49 
Webmistress
Webmistress
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4362
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Skype: Noname_Dogs
Das hört sich für mich an, als wenn er Schmerzen hätte und daher ständig davor auf der Flucht wäre...
Habt ihr ihn schon mal ein Kopfröntgen machen lassen?
Er kann ein Blutgerinsel haben oder andere Schmerzen!

Das ist auf jeden Fall ein Zeichen was mich beunruhigen würde...

Leider kenne ich ihn nicht persönlich aber es kann natürlich auch sein, das ihm der Raum zu klein ist und er unter Platzangst leidet und daher ständig raus will. Ihm ist ja auch die Nähe von Kuscheleinheiten in der Wohnung zuviel, soviel ich verstanden habe. Natürlich kann ihm auch in der Wohnung zu heiß sein und daher dass viele hecheln. Trinkt er viel Wasser?

Mit dem Hund stimmt etwas nicht und dem muß man auf den Grund gehen, irgentetwas macht ihm stark zu schaffen und man muß den Grund dafür suchen.

Ich weiß das ihr gut mit Hunden umgehen könnt aber ihr müßt auf jeden Fall heraus finden, was mit ihm nicht stimmt, sonst wird es nur schlimmer...



_________________
LG Suedwind
[html]<a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="http://www.facebook.com/home.php?#!/profile.php?id=100001333795463"><img class="resize_me" alt="Besuch mich auf Facebook" src="http://i55.tinypic.com/2ppknjd.png" /></a> <a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="https://twitter.com/Noname_Dogs"><img class="resize_me" alt="Folge mir auf Twitter" src="http://i55.tinypic.com/zikqbn.png" /></a>[/html]
Bild
Bild
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 13:55 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1458
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
DEIN HUND LIEGT AUF EINEM STÖRFELD!!!!!!!
habt ihr eurem hund seinen platz ausgesucht, oder durfte er selber wählen???

nimm bitte sofort sein körbchen oder was immer er als ruhestätte und platz hat, weg von dort wo es jetzt steht und bitte frag mich nicht warum ich das weiß, denn das weiß ich selber nicht, beim lesen ist mir auf alle fälle rübergekommen dass dein hund auf einem störfeld liegt!! lass ihn sein platzerl selber wählen, hunde legen sich nicht von selbst auf störfelder, werden sie gezwungen dann werden die meisten hunde krank (krebs!) oder unruhig!!

und schau auf dein hundefutter, die rohproteine müssen bei schäferhunden ganz niedrig sein so um die 21% oder weniger!! sonst kann es auch sein das er unruhig ist! und wichtig auch, er soll auch mal abgeschirmt für sich alleine sein dürfen, net immer menschen um ihn rum, kann auch sein dass ihm das in der wohnung zuviel wird!

aber vertrau mir, bitte und lass ihn sein platzerl selber bestimmen!



_________________
Alles Liebe
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 14:00 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 90
Wohnort: Saarland/Blieskastel
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Mein Haustier: Schäferhund Rüde Bosco, Mastiff Maus Summer,
Pflegefellchen Melly
Kopf Röntgen haben wir nicht machen lassen, nur Komplett Check auch mit
großem Blutbild und das war alles Super. Von seiner Vergangenheit weiss ich
nur das er angefahren aufgefunden wurde und dann nach Nitra kam.
Er hatte aber nichts ernsthaftes. Draussen ist er total anders, er duckt
sich nicht ab, ist nicht unsicher, drinnen ist es das komplette Gegenteil.
Es macht ihm auch einen Riesenspaß draussen er tobt und macht.
Ich weiss nicht wie er gehalten wurde auf einem Hof oder Gelände wir
haben nur gemerkt das er wenn wir mal mit ihm tollen wollen oder
streicheln oder spielen er sofort auf den linken Arm geht so das ich manchmal
Grün und Blau bin. Diese Rastlosigkeit in der Wohnung macht einen total
kirre erst recht wenn die Kinder davon Verletzungen haben vom stürzen
weil er ja nicht drauf achtet wenn er umher hastet. Wasser trinkt er
zwar hastig aber in Maßen also nicht übermäßig, anfangs hat er auch
sein Futter gemütlich gegessen auf einmal schlingt er es, sorry, wie ein
Gestörter. Das hat auch schon so angefangen als noch kein anderer Hund
in unserm Haushalt war. Er hat sich nach 3 Monaten komplett im Verhalten
geändert


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 14:01 
Webmistress
Webmistress
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4362
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Skype: Noname_Dogs
Das könnte auch die Ursache dafür sein und man sollte es am besten mal versuchen.



_________________
LG Suedwind
[html]<a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="http://www.facebook.com/home.php?#!/profile.php?id=100001333795463"><img class="resize_me" alt="Besuch mich auf Facebook" src="http://i55.tinypic.com/2ppknjd.png" /></a> <a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="https://twitter.com/Noname_Dogs"><img class="resize_me" alt="Folge mir auf Twitter" src="http://i55.tinypic.com/zikqbn.png" /></a>[/html]
Bild
Bild
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 14:05 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 90
Wohnort: Saarland/Blieskastel
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Mein Haustier: Schäferhund Rüde Bosco, Mastiff Maus Summer,
Pflegefellchen Melly
Unser Trockenfutter hat 18% gehabt, wir haben auch schon 2 Monate versucht zu
Barfen aber auch das hatte nichts geholfen. Erst hatten wir seine Ruhestelle selber
ausgesucht aber er hat sich dann von alleine immer an eine andere Stelle gelegt und
da hab ich dann seinen Hundekorb umgestellt, er legt sich auch mittlerweile nirgend
wo anders mehr hin sonst, habe versucht sein Körbchen in die Küche um zu stellen
weil er da viel Ruhe hätte da die Kinder da meist nicht hingehen und der Durchgeh
Verkehr niedrig ist aber das hat er dann gar nicht akzeptiert sondern hat sich weiter
auf seinen Platz in der Ecke vom Flur an der Haustür gelegt, also Korb wieder da
hingestellt, ach das macht einen ganz Verrückt


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 14:08 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 720
Wohnort: 3433 königstetten
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: gut !
Mein Haustier: flo,bonny,hope,siroko
wenn die gesundheitliche situation in ordnung ist, dann deutet es auf stress hin.
warum, müsst ihr herausfinden. ich weiß, nicht einfach, aber jemand anderer kann es von aussen nicht beurteilen.
ihr macht offensichtlich zu viel mit ihm, ist aber nicht für alle hunde so gut.
keine spiele, die stress auslösen wie zb zerrspiele
nur ruhige spaziergänge und suchspiele, die beruhigen.
kann sein, daß ihn zu lange spaziergänge "überfordern", kommt drauf an, wo er vorher war.
ABSOLUT KEIN FAHRRAD FAHREN, das pusht den hund zusätzlich, den stress der dabei entsteht, sehen wir menschen nicht.
hat er einen bereich in der wohnung, wo er sich ganz alleine zurückziehen kann ? auch herumlaufende kinder, ständige bewegung ruft stress hervor.
damit er sich niederlegt viel zum kauen (knochen etc), so kommen sie am ehesten zur ruhe.
fahr die proteine runter, oft spielt das futter auch eine rolle.
abends bekommen meine nur mehr selbstgemachtes gemüse etc mit zusätzlich serotonin fördernden (durch tryptophan) zutaten.
du wirst es nicht glauben, aber auch hormonmangel oder sonstige mangelerscheinungen können auslöser sein.



_________________
Bild
WAS ? OHNE MEINE HUNDE ? NIEMALS !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 14:13 
Webmistress
Webmistress
Benutzeravatar

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4362
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Skype: Noname_Dogs
Nein...dann ist es das auch nicht...er mag einfach raus, deshalb auch die Ecke bei der Eingangstüre im Flur.

Gehen wir einmal alles ganz genau durch...

Was ist sein gewohnter Tagesablauf, von in der Früh bis zum Abend?
Es ist wichtig so genau wie möglich zu sein dabei.



_________________
LG Suedwind
[html]<a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="http://www.facebook.com/home.php?#!/profile.php?id=100001333795463"><img class="resize_me" alt="Besuch mich auf Facebook" src="http://i55.tinypic.com/2ppknjd.png" /></a> <a class="postlink" onclick="this.target='_blank';" href="https://twitter.com/Noname_Dogs"><img class="resize_me" alt="Folge mir auf Twitter" src="http://i55.tinypic.com/zikqbn.png" /></a>[/html]
Bild
Bild
Offline
  Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 16:09 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 720
Wohnort: 3433 königstetten
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: gut !
Mein Haustier: flo,bonny,hope,siroko
frage : alter ? augen in ordnung?

Seine Augen sehen aus als hätte er Adrenalin bekommen, weit aufgerissen und gehen hin und her.

es gibt negativen stress und auch positiven, bei beiden wird adrenalin ausgeschüttet.
für mich schauts aus, als wär er aus stress ein adrenalinjunkie. draussen gehts ihm gut, drin kommt er nicht runter.
ja, die angelegten ohren sind ein zeichen dafür.
solange er nicht von euch zu den notwendigen ruhepausen "gezwungen" wird,wirds nicht besser werden.
das schafft ihr aber mit eurem action-programm nie. sofort so zurückfahren, wie ich es vorher beschrieben habe.
seinen ruhebereich braucht er entweder in einem eigenen zimmer oder in einer box-ohne kinder.
wieviele stunden schläft er unter tags?
wenns nicht besser wird, gebt ihm zylkene, ist eine art natürliches beruhigungsmittel ohne nebenwirkungen, das hilft aber auch nur, wenn ihr eure "reizüberflutung" zurücknehmt.

anbei nur mal irgendein link zum ansehen :http://www.5-htp.nl/l-tryptophan-hund.htm


Zuletzt geändert von puppimaus am 12.10.2011, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
Bild
WAS ? OHNE MEINE HUNDE ? NIEMALS !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 16:30 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 720
Wohnort: 3433 königstetten
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: gut !
Mein Haustier: flo,bonny,hope,siroko
Moony26 hat geschrieben:
Gesagt getan bis zur endgültigen Eingewöhnung lief alles eigentlich ganz ok. Vor etwa 3 Monaten fing es dann an. Er wurde immer haspeliger in der Wohnung, immer nervöser, fand immer weniger Ruhe drinnen,fing immer mehr an zu hecheln, immer nervöser und unsicherer.

wir wissen, daß solche dinge erst herauskommen, wenn sie wirklich in ihrem neuen zu hause "angekommen" sind.
da bist du nicht die einzige. es gibt alle formen von angst, hyperaktivität bis hin zur aggression.
so blöd es klingt, das mit den angsthunden bekommt man am leichtesten in den griff.
warum ist das so?
von ihrem ursprünglichen zu hause über zb nitra oder illatos, dann vielleicht noch einer auffangstation und von dort dann in ihr neues zu hause, das ist ein weiter weg, eine noch größere umstellung und somit mit mehr stress verbunden, als wir uns das vorstellen können.
jeder hund reagiert anders drauf.
durch den streß geht vieles verloren (speicher wird aufgebraucht) wie zb serotonin oder auch notwendige dinge wie magnesium.
die notwendigen tryptophane zur serotoninbildung kann ich gezielt mit futter ergänzen, magnesium und andere dinge mit futterzusätzen.
wenn ich aber gegen den streß nichts unternehme, hat das gravierende gesundheitliche folgen wie beim menschen auch. magen-darm, durchfall, urin im wohnbereich, kürzere lebenserwartung etc.

ja, weiter bin ich auch noch nicht, hab leider viel zuwenig zeit zum lesen. gibt aber viel interessante lektüre dazu.

ein trainer ist in eurem fall der falsche ansprechpartner, ein tierarzt der auf ganzheitliche medizin spezialisiert ist, wo natürlich auch bachblüten etc dazugehören, wäre für euch im moment das wichtigste.



_________________
Bild
WAS ? OHNE MEINE HUNDE ? NIEMALS !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 16:59 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 720
Wohnort: 3433 königstetten
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Laune: gut !
Mein Haustier: flo,bonny,hope,siroko
kopier dir da jetzt einen informativen beitrag rein :


Habe mich damit schon sehr viel befaßt, bei meinen eigenen Hunden schon so einiges ausprobiert... Im buch "Das Aggressionsverhalten des Hundes" von James O´Heare steht einiges dazu drin...
Aaaaaaaaaalso, meine These dazu:

Beim wildlebenden Wolf ist ein erhöhter Streßpegel sehr hilfreich, wenn nicht sogar überlebenswichtig... Aber genau aus diesem Grund halte ich eine wolfsnahe Fütterung bei unseren Haushunden für FALSCH.
Vielmehr sollte auf eine gesunde Ernährung geachtet werden, die aber eben so die verhaltenstherapeutische Bedeutung mit einschließt...

O´Heare schreibt nun, daß beste Resultate (in Bezug auf die Verhaltensverbesserungen) erzielt werden, wenn ca. 2 - 3 Stunden nach der Fleischfütterung eine kleine Menge Kohlenhydrate zugefüttert wird... Allerdings schränkt er ein: Mais, Soja sowie Weizen sind ungeeignet, weil sie wieder Stoffe enthalten, die stressen.
Besonders geeignet sind Karrotten, Kartoffeln, Reis, Gerste und Hafer... Man kann also auch getreidefrei mit Karrotten für einen ausgeglicheneren Hund sorgen...
Bei meinen Hunden habe ich die besten Beobachtungen machen können.

Desweiteren gibt es ein Nahrungsergänzungsmittel, daß in besonders schlimmen Streßsituationen dafür sorgt, daß dem Hund genug L-Trypthophan zur Verfügung stehen kann: Relaxan...

Ich denke über die Blutwerte wird in der Regel dazu nix zu ersehen sein, weil es ja nicht direkt um einen Mangel geht...

Desweiteren schreibt O´Heare auch, daß es wohl auch Unterschiede bei verschiedenen Individuen gibt. Ich könnte mir sogar vorstellen, daß es auch Rasseabhängig sein könnte, wie sensibel Hunde auf einen geringeren Tryptophan Gehalt reagieren. Manche zeigen wohl keine bis wenig Auffälligkeiten, andere zeigen große Streßreaktionen.. Bei meinem Großen konnte ich auch einen riesen-Unterschied bemerken. Auch, wenn er mal nen Tag keine Extra-KH-Mahlzeit bekommt, ist er abends launiger... Bei meinem Kleinen konnte ich noch keinen solchen Unterschied feststellen...

Es sollte also auch jeder beim eigenen Hund ausprobieren, ich persönlich halte diese Geschichte aber inzwischen für maßgeblich bei allen möglichen heutigen Verhaltensproblemen, da Mais in jeglicher Form den Streßpegel bei Hunden erhöhen kann und was ist in den meisten Futtersorten am meisten enthalten???
In unserem Hundeverein haben inzwischen einige Besitzer von verhaltensauffälligen Hunden das Futter gewechselt und füttern nun ohne Mais, Soja oder Weizen und bisher konnten alle eine Besserung feststellen...


Ich vergleiche diese GUTEN Kohlenhydrate inzwischen mit Schokolade und Bananen für uns, wenn wir Streß haben.. sie machen glücklich und lassen uns Streß besser ertragen...

Meine beiden Wauzis lieben ihre Obst und Gemüse Portionen und bekommen davon eine vergleichsweise größere Menge, als in den üblichen Broschüren angegeben, weil ich merke, daß sie dann ausgeglichener sind... Ich tue auch immer richtig viel Karrotten mit rein....








das nur als beispiel, damit du siehst, daß ernährung eine enorme rolle spielt.



_________________
Bild
WAS ? OHNE MEINE HUNDE ? NIEMALS !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 18:06 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 329
Wohnort: Tirol
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Mein Haustier: 3 Hunde
Hallo Moony,
ich habe deinen und alle anderen Beiträge eben gelesen, und was ich sehr interessant dabei finde ist, dass dein Tier von Nitra ist.
Meine Freundin hat ebenfalls eine Schäferhündin (vielleicht ist auch nochwas anderes dabei) aber vorwiegend Schäfer aus Nitra und klagt über genau, aber ganz exakt genau die gleichen Probleme.
Dieses Tier akzeptiert kein Nein und wenn man nein sagt , beginnt sie in die Hände, zu beissen das alle schon ganz blau und grün sind.
Noch sind wir nicht dahinter gekommen warum sie so ausrastet. Auch das mit den roten Augen, ist exakt die gleiche Reaktion.
Sie hängt es total aus und sie rennt wie eine Hohle hin und her, rennt alles nieder und um, ohne Rücksicht auf Verluste.
Es wurden schon einige Untersuchungen gemacht, so ähnlich wie bei dir, Blut, komplette Untersuchung etc. ect. körperlich völlig gesund .

Demnächst wird ein Tiertherapeut hinzugezogen, wenn du möchtest halte ich dich auf dem Laufenden was der dazu meint.
Letztens habe ich im Fernsehn den Rütter angeschaut, der hatte fast exakt das gleiche Problem mit einem Schäfermix, doch der war trotz vieler Spaziergänge nicht ausgelastet.
Übrigens nach Meinung des TA, er sagt es war ein Strassenhund und er mußte sich überall durchsetzen und das ist die Art des Schäfers oder Schäfermixes sich durchzusetzen.
Vielleicht solltet ihr es einmal mit einer Reizangel versuchen, damit er sich wirklich einmal komplett auspowert, immer wieder zum Spielen mit seinem Lieblingsspielzeug auffordern.
Aber nur dann spielen wenn du ihn aufforderst zum Spielen und nicht umgekehrt. Apportieren ist auch sehr gefragt , mit einem wirklich guten Guzzi belohnen (Wurst od. Käse).
Vielleicht funktioniert das !
Versucht es mal , viel Glück und alles Gute !

Wenn ich was Neues weiß, stelle ich es ins Forum !

lg
Christine



_________________
Bild

Tiere sind nicht alles, aber ohne Tiere ist alles nichts !
Offline
  Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche Rat
BeitragVerfasst: 12.10.2011, 18:58 
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 90
Wohnort: Saarland/Blieskastel
Geschlecht: weiblich
Herkunft: .
Mein Haustier: Schäferhund Rüde Bosco, Mastiff Maus Summer,
Pflegefellchen Melly
Hm das ist ja mal sehr interessant es wäre toll wenn Du mich auf dem Laufenden hälst.
Er ist ja nicht nur tagsüber so, auch Nachts tippelt es hin und her RUMMS dahingelegt,
Tippel Tippel, Rummms dahin gelegt er findet auch Nachts keine Ruhe.
Apportieren ist sehr schwer das macht er mit keinem Spielzeug höchstens mit einem
Apfel, Reizangel haben wir schon probiert da hatte er nicht wirklich Lust drauf
aber das werden wir wieder probieren. Wenn das Wetter schön ist und ich im Garten
arbeite dann nehme ich ihn immer mit und er legt sich total entspannt und relaxt
immer dahin wo ich grade bin, er geht nicht mal weg wenn ein Hund vorbei
spaziert oder Menschen oder sonst was, man merkt richtig wie relaxt er dann ist.
Wenn er dann merkt es geht wieder rein dann schaut er mich total doof an und
will nicht aufstehen und mit rein gehen, ich kann ihn aber auch schlecht alleine
draussen liegen lassen ohne Aufsicht :hmm:
Ich stelle nachher den Tagesablauf fertig für Dich liebe Christine habe es heute
Mittag nicht geschafft


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 3 [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron